Luft zum Atmen – im wahrsten Sinne des Wortes

Mitte des Sommers zeichnete sich ab, dass die Schäden bereits massiver in die Substanz von CASA CARLA eingegriffen hatten als bisher angenommen. Trotz meines unbändigen Willens und finanziellem Verhandlungsgeschick war es zu viel, alles auf einmal – sofort – zu machen. Es ging sich einfach nicht und nicht aus. Aber dann: Das Geschenk von Lufti, das ist die Firma Lüftung Schmid, einer der Spezialisten in Sachen Haustechnik: Die Komplett-Erneuerung unserer kontrollierten Be- und Entlüftung und die entsprechende Erweiterung, damit trotz der Mauerfeuchte saubere Luft zum Atmen – und den Kindern und mir genug Luft zum Weitermachen bleibt. DANKE von ganzem Herzen! Aber wie immer, schön der Reihe nach …

DSC02677Neben dem völlig zerstörten Hauptdach, das ATV Bauprofi Günther Nussbaum in einer „Pfusch am Bau“-Folge (Okt. 2014) mit den Worten „am Ende“ auszeichnete, sind auch die beiden Querdächer nicht wirklich in Ordnung. Jedoch mit etwas Pflege und Glück werden sie hoffentlich noch ein paar Jahre bis zur nächsten großen Geldspritze durchhalten.

DSC02690Die Regenperioden brachten die zweite große Schwachstelle zu Tage. Bei einem Starkregenereignis sprang das Wasser über die Regenrinne. Wegen der fehlenden Isolierung von außen und einem Installationsschacht mit bisher unentdeckter Außenanbindung (Achtung: Ironie) drang Wasser ins Haus und führte damit zu einem gehörigen Schaden. Der Boden im Salon hob sich. Lüftungsgeräte mussten von einer Sanierungsfirma aufgestellt werden. Der Schaden ist hoffentlich durch die Versicherung gedeckt. Die Sanierung daher immer noch nicht abgeschlossen.

Gleichzeitig wölbte sich der Innenhof allerdings immer mehr auf. Das drückende Hangwasser von hinter dem Haus  fand aufgrund fehlender Drainage  seinen Weg in den Innenhof herein.

DSC02844DSC02504Zum Nachbarn neigte sich Problemfeld Nr. 3: eine gut drei Meter hohe Mauer, welche die Westfront mitreißen oder zumindest teilweise einstürzen lassen würde. Dazu noch als Sahnehäubchen oben drauf: ein Kabelsalat, der jeder Beschreibung von elektrischer Sicherheit spottete und zu guter Letzt eine Haustechnik, die in den Wintern von fast 15 Jahren noch nie durchgehend für Behaglichkeit gesorgt hatte.

DSC02958DSC03047DSC02960

Mitte Oktober: Der Dachstuhl ist erneuert, die Elektrik fertig. Nun war das Terrain frei für die grossartige Unterstützung von Lufti: in nur 1,5 Tagen wurden sämtliche alten Rohre entfernt und durch Neue ersetzt. Eine ganze Wagenladung verschwand im Haus. Und eine ganze Ladung Alter fuhr – der  Wiederverwertung entgegen – davon.

Lüftung-Schalldämpfer veraltetDSC02976DSC03034Die der Norm nicht mehr DSC03032entsprechenden Schalldämpfer sind erneuert. Und auch der noch zu renovierende Raum für die zweite Einheit ist bereits an das System angeschlossen. Verbunden mit der Hoffnung, dass der sooo schwer durch Wassereindrang geschädigte Bereich sich endlich „erholen“ kann und austrocknet.

DSC03050DSC03048Ein Wandauslass ist jetzt wirklich ein Wandauslass. Die Speis erhielt eine DSC03040DSC03042eigene Abluft, um hier doch eine Tür zu ermöglichen. Auch die Küche erhielt ihre „verloren gegangene“ Abluft  wieder zurück. Und die Entlüftung führt nun natürlich nicht mehr ins Dach sondern ins Freie – absolut fachgerecht nun mit einem Gitter geschützt. Sie ist tatsächlich so leise, dass selbst ich nichts höre.

MOV02955 DSC02954DSC03037Die per Kamera gesteuerte Überprüfung der Verbindungs-stücke zum Lüftungsgerät selbst, faszinierte meinen Junior total.  Dieses kurze Stück kann erst im Frühjahr, wenn der Verbau erneuert wird, getauscht werden. Erfährt aber bereits jetzt eine Reinigung.

Allein die fachgerechte Montage der Rohre direkt vom Lüftungsgerät weg sorgte für wesentlich weniger Geräuschentwicklung. Wobei man wissen muss, das Gerät steht in einem Schlafraum, lediglich in einem dünnen Holzverbau eingehaust. Sowie jetzt natürlich auch alle Verbindungen einwandfrei und lückenlos miteinander gekoppelt sind. Geschätzte 40 Laufmeter Rohr sowie Schalldämpfer, Gehäuse und 5  neue Abluft-Ventile wurden in 20 Stunden fachgerecht ins Lüftungssystem  neu verarbeitet. Zuvor musste jedoch die gesamte alte Rohrleitung abmontiert und über eine „Hühnerleiter“ nach unten transportiert werden. Und über eben diese nahm auch das neue Material seinen Weg. Eine „schöne“ Schinderei.

DSC02998DSC02981DSC03004

DSC03016

Natürlich erhielten alle Schalldämpfer ein Gehäuse, damit nicht – wie früher durch ein eventuelles Eindrücken – mittels Kondensat Schaden entsteht.

DSC02995Und dann endlich: Am 31. Oktober gegen 13 Uhr verließen Luki und Kevin von Lüftung Schmid CASA CARLA. Danke auch an Stefan, der diesmal nicht dabei war und Mario. Ich weiß, wer hier „ein Wort“ für uns eingelegt hat! Und nicht zuletzt natürlich vielen Dank der Lufti Geschäftsleitung, Herrn Josef Wögrath, für das großzügige Sponsoring unserer kleinen Familie, die damit wieder Luft zum Atmen hat.

DSC02957DSC02960

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.